Was muss ich bei der Anwendung des SUPPORTER’s beachten?

Die Hilfsleinen dürfen beim Anlegen keinerlei Einschränkung der Bewegungsfreiheit erzwingen. Die Anlehnung wird  erst durch einhaken des Verbindungsstückes fein eingestellt. Schon nach kurzer Zeit werden Sie erkennen, ob die eingestellte Spannung zu fest, zu locker oder für Ihr Pferd ganau richtig ist. Ihr Pferd wird sich bei einer zu festen Einstellung hinter der Senkrechten verkriechen. Bei einer zu lockeren Einstellung hängen die Hilfsleinen durch.

Auch während der Arbeit kann es sein, dass die Anlehnungsintensität verstellt werden muss. Dann einfach das Stellrad betätigen und schon kann weitergearbeitet werden. Ein lästiges umschnallen entfällt.